Der 2. Triathlon der Verbandsliga- Saison wurde im Rahmen der 11. Auflage des Indeland- Triathlons in Aldenhoven ausgetragen und ging über die Olympische Distanz 1.500 Meter Schwimmen, 48 km Radfahren und 10 km Laufen.

1700 Athleten hatten sich in den verschiedenen Klassen am Morgen ab 10 Uhr am Blausteinsee bei Eschweiler auf den Weg gemacht, der letzte Starter kämpfte sich um 16.30 Uhr auf der Laufstrecke durch Aldenhoven.

Für das „TRI Team ALTE TuS Jahn Ohle“ waren mit Björn Peters, Kevin Mennekes und Paul Schmidt nur 3 Sportler am Start. Durch mehrere krankheitsbedingte Ausfälle konnte die 4. Position leider nicht besetzt. Dieses hatte zur Folge, dass für den fehlenden Starter die höchste Platzziffer von 67 schon gesetzt war. Das Ziel an dem Tag hieß also für die Drei, sich trotzdem zu motivieren, um unter den 16 Teams in der Verbandliga nicht Letzter zu werden.

Gemeinsam mit den Startern der NRW- Masterliga und den Staffeln gingen die Teams der Verbandsliga bei gutem Wettkampfwetter um 11:00 Uhr an den Schwimmstart im Blausteinsee. Obwohl der See nur 18°C hatte, gab es doch einige „Harte“, die das Schwimmen ohne Neopren durchzogen.

Mit einer Schwimmzeit knapp unter 25 Minuten ging Kevin ca. 5 Minuten nach den besten Liga- Schwimmern auf die Radstrecke, 1 Minute dahinter stieg Paul aus dem Wasser und traf in der Wechselzone noch kurz auf Kevin. Björn ließ es beim Schwimmstart etwas ruhiger angehen und kam dadurch am Anfang beim Massenstart mit 200 Startern nicht richtig voran. Er stieg nach 28:30 Minuten aus dem Wasser.

Gefahren wurde auf einem leicht welligen Rundkurs, der bei der Olympischen Distanz einmal gefahren musste und sehr gut zu fahren war. Auf einigen Teilabschnitten machte ein stark auflebender Wind den Sportlern schwer zu schaffen. Kampfrichter auf Motorrädern kontrollierten, dass die Sportler nicht den Windschatten Ihres Vordermannes nutzten. Im letzten Drittel der Radstrecke ging es mit einigen kurzen knackigen starken Anstiegen (z. T. 10% Steigung) durch den Tagebau vom Kraftwerk Weisweiler und um das neu errichtete RWE Info Zentrum. In diesem Teilbereich fühlten sich die Sauerländer Triathleten besonders wohl.

Nach 1:50 h und einem Radschnitt von ca. 37 km/h ging Kevin dann als Teamerster auf den abschließenden 10 km Lauf. Die wellige 5 km Laufrunde führte zum Teil durch das Zentrum von Aldenhoven, wo viele Zuschauer die Sportler anfeuerten. Die Laufrunde musste 2-mal absolviert werden. Hier waren alle Sportler froh, dass es mit einer Temperatur von 20°C nicht so heiß war wie in den Wochen zuvor. Obwohl Paul beim Radfahren etwas Zeit auf Kevin gut machen konnte, hatte er ihn auf der Radstrecke nicht mehr einholen können. In der 2. Wechselzone trafen sich beide nochmal kurz wieder und konnten sich noch viel Glück für die 3. Disziplin wünschen.

Auch Björn absolvierte die Radstrecke im einem einen Schnitt von fast 37 km/h. Diesmal hatte es sich Kraft auf der Radstrecke besser eingeteilt als noch beim ersten Ligastart vor 2 Wochen in Kamen, wo ihm beim abschließenden Laufen die „Körner“ ausgingen.

Nach einer Laufzeit von knapp unter 42 Minuten erreichte Kevin das Ziel im Römerpark. Paul und Björn folgten jeweils mit einer Laufzeit von knapp unter 43 Minuten.

Am Ende sprang dann für das dezimierte Team mit dem 13. Platz unter 16 Teams noch eine respektable Platzierung raus. Damit war das wichtigste Ziel, nicht Letzter zu werden, erreicht.

Alle 3 Team- Mitglieder platzierten sich in der Einzelwertung im Mittelfeld der 61 Verbandsliga- Starter:

  • Kevin Mennekes (Jg. 94) belegte in einer Zeit von 2:33:04 h den 33. Platz;
  • Paul Schmidt (Jg. 70) belegte in einer Zeit von 2:34:54 h den 37. Platz;
  • Björn Peters (Jg. 87) belegte in einer Zeit von 2:37;58 h den 44. Platz;

Als nächster Ligaveranstaltung steht für das „Tri Team ALTE Jahn Ohle“ am Samstag, 11. August der Start über die Mitteldistanz in Hückeswagen an. Hierbei dann hoffentlich wieder mit 4 Sportlern.

 

Print Friendly, PDF & Email